01.01.1970, 01:00

und täglich grüßt der Internet Explorer

Ich habe nicht mitgezählt. Die Anzahl der Sicherheitslücken im Microsoft(r) Internet Explorer. Ja, der Browser, mit dem laut gängigen Statistiken mindestens 90% aller Internetsurfer unterwegs sind. Ich meine jetzt keine Lücken, durch die der Browser eventuell abstürzen könnte. Nein, ich rede von der Ausführung von Programmen. Auf Deinem PC. Ohne dass Du was davon mitbekommst, geschweige denn es verhindern könntest.

Das Microsoft das nicht in dem Griff bekommt, ist deren Sache. Aber wieso surft immer noch die krasse Mehrheit mit diesem Schweizer Käsebrowser? Es ist ein Wunder, dass weniger als 90% aller PCs von 0190er-Dialern und trojanischen Pferden verseucht sind.

Schlimm wird es erst, wenn Onlinebanken auf den Internet Explorer bestehen. Onlinebanking soll sicher sein. Verständlich. Und dann wird der Kunde verpflichtet, diesen Browser zu benutzen, wo niemand sicher sein kann, das irgendeine Webseite (zum Beispiel auch diese) längst einen Keylogger installiert hat und sämtliche PINs, SuperPINs und Transaktionsnummern an Klaas Klever übermittelt worden sind?

Aufwachen, Leute. Und kommt mir jetzt nicht mit Ausreden wie "der ist halt dabei, also benutze ich den".
Mein Tipp: Sofort Abhilfe schaffen.
Und wehe es wagt mich jemand anzurufen, weil ihr/sein Desktop mit "Hot Sex Now"-Icons übersäht ist.