Jan 09.09.2020, 21:39

Backup: Rsync oder Borg

Ein Backup gehört zu den wichtigsten Dingen, die ein IT-System braucht.

Backups müssen

rsync

Vor Jahren hatte ich ein Backup mit rsync aufgebaut, mit dem ich prinzipiell sehr zufrieden war.

rsync hat einige Vorteile:

Mit der Zeit haben sich folgende Nachteile ergeben

Also ging ich auf die Suche nach einem anderen Backup-Tool...

git

Ja, mit git kann man Backups erzeugen. Das größte Problem ist die Behandlung von Binärdateien. Jede neue Version benötigt im git objekt-store Speicherplatz, womit nichts gewonnen wäre.

git ist ein großartiges Tool für Sourcecode, aber für Backups scheint es das falsche zu sein...

Also ging ich auf die Suche nach einem anderen Backup-Tool...

borg

borg scheint genau das Tool der Wahl zu sein. Borg zerlegt alle Nutzdaten in Chunks. Dateien mit gleichem Inhalt verbrauchen also nur einmal Speicherplatz im Backup-Repository, das nennt man "Deduplizierung".

Ganz perfekt ist es prinzipbedingt auch nicht, denn

Trotzdem ist borg mein neues Backuptool der Wahl. Insbesondere dank der Deduplizierung kann ich meine Daten nun beliebig umstrukturieren, ohne dass das Backup aus allen Nähten platzt.

borg-Links