Logo

Die Sache mit den Dienstwagen

Ganz im Sommerloch: Frau Schmidt lässt sich dabei erwischen, ihren Dienstwagen für den (hauptsächlich) privaten Urlaub zu benutzen - samt Chaffeur. Manchmal ist halt Pech dabei. Ich persönlich bin ja der Meinung, dass diese Frau im Gesundheitsweisen so viel Schaden angerichtet hat, dass es auf eine S-Klasse garnicht mehr ankommt...

Und das Abendblatt schreibt, dass Zensursula Frau Leyen das garnicht gut findet und sie ja mit gutem Beispiel voran ginge. Ha ha ha... leider hört die Berichterstattung des Springerblattes an dieser Stelle auf - dabei gäbe es ganz interessante Sachen zu berichten, wenn man etwas weiter forscht. Denn über ihre Dienstwagennutzung hüllt sich Frau Leyen in Schweigen und gibt ihr Fahrtenbuch nicht heraus, angeblich wegen "datenschutzrechtlicher Bedenken", der Brüller schlechthin - der Steuerzahler soll also nicht erfahren, wie der von ihm bezahlte Dienstwagen genutzt wird.

Und was der diensthabende Praktikant im Springerverlag uns auch verschweigt: Frau Merkel, ja richtig, unserer Bundeskanzlerin, signiert ihr privates Buch auf der Insel Sylt. Dorthin gelangt sie nicht etwa mit dem Dienstwagen, sondern - festhalten - mit der Flugbereitschaft der deutschen Luftwaffe, und die ist nicht gerade als Billigflieger bekannt. Doch das Thema ist wohl zu heikel, um drüber zu berichten...



03.08.2009, 00:17
Kommentare:



Mobil:
Diese Seite in der mobil-Version
Was geht:
Bier
IT-News
E-Mail

Projekte:
Content-Management

Valid HTML 4.01!